Quabis
quabis logo

Aktuelles

Ein Blick zurück und nach vorn


Seit der letzten Dezemberwoche 2020 befinden wir uns wieder im Homeoffice. Wir wünschen allen, die im letzten Jahr mit uns zusammen gearbeitet haben ein gesundes und hoffnungsvolles Jahr 2021.
Wir freuen uns auf viele neue spannende Herausforderungen und Begegnungen.
Eine Radiosendung zum Rückblick auf das Jahr 2020 wird es demnächst auf Radio Blau geben. Hier gibts einen kleinen Vorgeschmack:


Wir starten Forschung


Am 18. September 2020 starten wir unsere gemeinsame Arbeit am Forschungsprojekt LeiSA_parti. Gemeinsam mit der Universität zu Köln untersuchen wir, wie wissenschaftliche Inhalte barrierefrei und damit für möglichst viele Menschen zugänglich gemacht werden können.


Workshops zum Thema Leichte und Einfache Sprache


Immer wieder konnten wir in diesem Jahr Workshops zum Thema Leichte und Einfache Sprache durchführen. Für die Servicestelle für Inklusion im Kulturbereich in Dresden, den Jugendclub Iuventus in Leipzig und das Quartiersmanagment Ost in Leipzig.
In diesen Workshops haben wir uns über Chancen und Schwierigkeiten in der Gestaltung und Nutzung von "Leichten" Texten ausgetauscht. Auch in Onlineformaten war das gut möglich. Es waren schöne Erfahrungen!


Besuch von Staatsministerin Petra Köpping


Am 11.09. 2020 durften wir Staatsministerin Petra Köpping bei uns begrüßen und ihr sowohl unsere Arbeit in der Qualifizierung als auch unsere Ideen für die Nachhaltigkeitsentwicklung vorstellen.
Gemeinsam mit dem Prorektor für Bildung und Internationales Herr Prof. Hofsäss und der Dekanin unserer Fakultät Frau Prof. Latzko konnte ein konstruktives Gespräch geführt werden. Wir freuen uns nun auf eine gute weitere Zusammenarbeit für eine langfristige Etablierung inklusiver Lehre und Forschung an der Hochschule.


1. Preis beim Innovationspreis Weiterbildung 2020" des Freistaates Sachsen


Wir freuen uns sehr über den 1. Platz eim Innovationspreis Weiterbildung 2020" des Freistaates Sachsen. Schön, dass unsere Arbeit gut ankommt. Wir machen fleißig weiter und freuen uns über Anfragen für partizipative Workshops, Vorträge und Forschungsfragen. Kommen Sie gern auch zur Presiverleihung! Einladung


Arbeiten im Homeoffice


Seit März haben wir im Homeoffice gearbeitet und uns dort mit vielen neuen digitalen Medien auseinander gesetzt. Heute, am 1.Juli, wird es endlich Zeit zumindest in Teilzeit wieder an die Uni zurück zu kommen.
Wie wir die Zeit im Homeoffice erlebt haben, könnt ihr hier nachlesen.


Besuch von Staatsminister Sebastian Gemkow.

Am 25.05.2020 besuchte uns Staatsminister Sebastian Gemkow, um einen Einblick in das Projekt zu erhalten und über Nachhaltigkeitsgedanken informiert zu werden. Leider konnten wir ihn nur in sehr kleiner Runde begrüßen, da aufgrund der coronabedingten Beschränkungen alle Bildungs- und Inklusionsreferent*innen im Homeoffice arbeiteten.
Wir freuten uns dennoch über ein angenehmes Gespräch und hoffen auf einen regen Austausch zur Nachhaltigkeitsplanung.


Theaterpädagogik mit Larsen Sechert

Im März 2020 war Larsen Sechert wieder bei uns zu Gast.
Thema unserer Arbeit waren: Bedürfnisse, Wünsche und Gefühle - Wie nehme ich mich und den anderen wahr.
Das Ziel unseres theaterpädagogischen Angebotes war es, Wege und Möglichkeiten kennenzulernen, um konstruktive und wertschätzende Kritik zu formulieren und eigene Bedürfnisse zu vermitteln.
Es waren spannende Stunden!


Teilnahme an der SDG-Academy: Inklusion in der Umsetzung der Agenda 2030 und Nachhaltigkeitsziele, “Leave No One Behind?” – Inclusion for Future

Im September 2019 konnten wir gemeinsam mit 5 der Bildungs- und Inklusionsreferent*innen an der SDG Academy der bezev (Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V) teilnehmen und über die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 diskutieren.
Dabei ging es viel um die Fragen: Wie kann nachhaltige Entwicklung inklusiv gestaltet werden? Inwiefern können Selbstvertretungsorganisationen in der Umsetzung von internationalen Abkommen beteiligt werden? Konkret wurde darauf geschaut, wie die Agenda 2030 auf internationaler Ebene/UN-Ebene umgesetzt wird und welche Rolle die UN spielen?


Mitarbeit auf dem Selbstvertreterkongress der Lebenshilfe in Leipzig


Vom 29. - 31 August 2019 fand an der Universität Leipzig der Selbstvertreterkongress der Lebenshilfe statt.
Wir waren dabei und haben die etwa 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßt.
Wir haben eine Arbeitsgruppe gleitet und eine Stadtrundführung angeboten.




Besuch von der Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst - Frau Stange


Am 21.08.2019 hat uns die Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Frau Stange besucht.
Sie hat sich mit uns über die Qualifizierung unterhalten und wir konnten ihr viele Materialien aus unserer Arbeit vorstellen.
Weitere Informationen zum Treffen finden Sie unter:
Medienservice Sachsen oder
dem Facebook-Auftritt des SMWK


Filmbeitrag


In der Sendung Selbstbestimmt des MDR wurde ein Beitrag über unsere Arbeit gezeigt.
Dabei geht es vor allem um Tom Hoffmann und seinen Weg aus der Werkstatt an die Universität.
Den Film können Sie in der Mediathek ansehen.


Die Qualifizierung ist gut gestartet


Wir sind gut in der Universität Leipzig angekommen.
Wir haben alle schon Seminare besucht.
Aber auch in unserer Gruppe konnten wir schon viel gemeinsam erarbeiten.
Gemeinsam haben wir über die Begriffe Teilhabe, Behinderung und Inklusion diskutiert.
Eine Bildungsfachkraft konnte schon ein erstes eigenes Seminar halten.
Wir sind zufrieden mit unserer neuen Arbeit und freuen uns auf die nächste Zeit.